TestDaF-Crashkurs

TestDaF-Crashkurs
0 Studierende/r

Der Kurs zur Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung ist ein Crash-Kurs. Wir erwarten daher ein C1-Zertifikat, damit Sie an dem Kurs teilnehmen dürfen. In diesem Crashkurs besprechen wir die einzelnen Prüfungsteile detailliert und unsere erfahrene Lehrkräfte geben Ihnen zu den verschiedenen Aufgaben Tipps, wie diese erfolgreich zu lösen sind.

Unsere Methoden sind dabei:

  • Systematisches Üben
  • Schritt für Schritt zur Prüfung
  • Simulation der Prüfungssituation
  • Diskussionen zu authentischen Themen
  • Präsentationen (PowerPoint)
  • Videobasierte Inhalte
  • Spielerisches Lernen (Quiz)
  1. Was ist TestDaF?

 TestDaF steht für „Test Deutsch als Fremdsprache“ und ist ein Sprachtest, der vor allem für die Studienzulassung an Universitäten verwendet wird. Die Prüfung besteht aus vier Teilen, in denen die Lesekompetenz, Hörverstehen, schriftlicher Ausdruck und der mündliche Ausdruck getestet wird. Die Aufgaben und Themen beziehen sich auf den universitären Kontext, sind jedoch nicht fachspezifisch.

Der Test Deutsch als Fremdsprache ist mit dem IELTS (International English Language Testing System) und dem TOEFL (Test of English as a Foreign Language) vergleichbar.

  1. Für wen ist TestDaF gedacht?

Der Sprachtest TestDaF richtet sich vor allem an Angehörige der Hochschulen und Universitäten. Studierende, die im Ausland zur Schule gegangen sind oder ihren Bachelor im Ausland erworben haben und nun in Deutschland ein Studium oder Auslandssemester beginnen möchten, können ihre Sprachkenntnisse mit TestDaF nachweisen. Auch für wissenschaftliche Berufe kann der Test geeignet sein. Die Teilnehmenden sollten bereits fortgeschrittene Sprachkenntnisse vorweisen können.

  1. Wie ist TestDaF aufgebaut?

Der gesamte Test und die Aufgabenstellungen sind auf Deutsch formuliert. Der Test dauert ca. drei Stunden. Für den Bereich „Leseverstehen“ haben die Prüflinge ungefähr eine Stunde Zeit. Sie bekommen drei Lesetexte (zum Beispiel Kurztexte aus dem Alltag, Artikel aus Fachzeitschriften, journalistische Texte) und sollen dazu verschiedene Aufgaben bearbeiten (zum Beispiel Multiple-Choice-Aufgaben, Zuordnungsaufgaben).

Der Bereich „Hörverstehen“ umfasst 40 Minuten mit drei Hörtexten (zum Beispiel ein Radiointerview, ein Gespräch aus dem Hochschulalltag oder ein Kurzvortrag mit einem wissenschaftlichen Thema). Die Hörtexte werden immer schwieriger, wobei die Aufgaben dazu meist richtig/falsch-Aufgaben sind oder kurze Antworten gefordert sind.

Für den „schriftlichen Ausdruck“ haben die Teilnehmenden wieder eine Stunde Zeit. Sie sollen zeigen, dass sie Beschreiben und Argumentieren können (zum Beispiel Daten aus der Tabelle oder Grafik beschreiben und interpretieren). Sie sollen für oder gegen ein bestimmtes Thema argumentieren können. Für den beschreibenden Teil sollten 20 Minuten, für den argumentativen Teil 40 Minuten eingeplant werden.

Das Textverständnis ist dabei wichtiger als der sprachliche und grammatische Ausdruck.

In der „mündlichen Prüfung“ bekommen Sie sieben Aufgaben innerhalb von 30 Minuten. Die Aufgaben können beispielsweise ein Gespräch mit Studierenden führen, eine Grafik beschreiben, zu einem Thema Stellung beziehen oder jemandem einen Rat geben, sein. Der Anlass zum Sprechen bezieht sich also wieder auf den Hochschulkontext. Herbei nimmt man die Teilnehmenden auf und speichert ihre Antworten auf CD. Außerdem testet man meist mehrere Prüflinge in einem Raum gleichzeitig, was für manche stressig sein kann.

Zur Vorbereitung haben die Teilnehmenden je nach Aufgabe zwischen 30 Sekunden und drei Minuten Zeit, um sich eine Antwort zu überlegen, dann beginnt die Sprechzeit, welche zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten liegen kann.

Hier findest du weitere Informationen!

  1. Wie wird TestDaF bewertet?

Bei der Prüfung von TestDaF gibt es drei Niveaustufen, die erreicht werden können:

  • TestDaF-Niveaustufe 3 (TDN 3)
  • TestDaF-Niveaustufe 4 (TDN 4)
  • TestDaF-Niveaustufe 5 (TDN 5)

Die Prüflinge bestehen den Test also in jedem Fall. Jeder Teilbereich (Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen) wird einzeln nach einer der drei Niveaustufen bewertet. Sie können den Test beliebig oft wiederholen. Die Stufen TDN 3 bis TDN 5 entsprechen den Niveaustufen B2 bis C2 nach dem GER.

  1. Welches Ergebnis brauche ich zur Hochschulzulassung?

In der Regel ist mindestens TDN 4 vorausgesetzt, um zu einem Studiengang zugelassen zu werden. Die Teilnehmenden sollten sich aber in jeden Fall vorher informieren, welches Ergebnis sie für ihren Wunsch-Studiengang brauchen. Jede Hochschule hat ihre eigenen Zulassungskriterien und es kann durchaus sein, dass TDN 3 für eine Zulassung ausreicht. Für viele Studiengänge wird aber ein höheres Niveau erwartet.

  1. Wie lange dauert es, bis ich das Ergebnis von TestDaF bekomme?

Die Ergebnisse der Prüfung sind in der Regel sechs Wochen nach dem Prüfungstermin einsehbar und das Zeugnis vom Prüfungszentrum erstellt.

  1. Wie viel kostet die TestDaF – Prüfung?

Die Prüfung kostet je nach Land zwischen 90 und 180 Euro. In Deutschland kostet der Test 175 Euro, in Argentinien 130 Euro und in Äthiopien 90 Euro. Bei der Anmeldung erhältst du den genauen Betrag.

  1. Wo kann ich die TestDaF – Prüfung ablegen?

Weltweit gibt es über 400 Testzentren in 95 Ländern. Hier kannst du dir ein Testzentrum in deiner Nähe suchen:

  1. Wie lange ist das Zertifikat gültig?

Das Zertifikat von TestDaF ist unbegrenzt gültig, allerdings verlangen einige Hochschulen ein aktuelles Ergebnis, welches meist nicht älter als ein oder zwei Jahre sein sollte. Dies ist aber je nach Studiengang verschieden.

  1. Wie bereite ich mich am besten auf TestDaF vor?

Für die Vorbereitung ist es wichtig, dass sich die Teilnehmenden mit dem Prüfungsformat vertraut machen. Dazu können die Prüflinge sich auf der Homepage zwei Modellsätze anschauen. Es gibt auch Tondateien zur Vorbereitung:

Eine weitere Möglichkeit zur Vorbereitung sind Bücher wie beispielsweise „Training TestDaF“ von Gabriele Kniffka und Bärbel Gutzat.

Viele Sprachschulen und Prüfungszentren sowie Hochschulen und Goethe-Institute bieten auch Vorbereitungskurse speziell für den TestDaF an. Auch an unserer Bildungseinrichtung können Sie einen Vorbereitungskurs “TestDaF” besuchen. Hier kann vor allem auch der mündliche Ausdruck in der Gruppe trainiert werden.

Für die mündliche Vorbereitung kannst du dich auch mit einen Tandem-Partner treffen oder an einem Sprachcafé teilnehmen.

  1. Was bedeuten die Niveaustufen TDN 3 bis TDN 5?

Bei der Niveaustufe TDN 3 kann der Teilnehmende das Wichtigste aus den Texten entnehmen. Wissenschaftliche Texte sind aber noch eine Herausforderung und auch bei dem Verfassen von eigenen Texten und beim Sprechen können Fehler auftreten, die zu Schwierigkeiten in der Verständigung führen können.

Bei der nächsten Niveaustufe TDN 4 können die Lernenden bereits mit anspruchsvollen Texten umgehen und abstrakte Inhalte verstehen. Sie machen keine Fehler, die das Textverständnis behindern oder Missverständnisse hervorrufen können.

Hat ein Teilnehmender die Niveaustufe TDN 5 erreicht, so ist dieser in der Lage, Texte unterschiedlichster Themen detailliert zu verstehen. Auch implizite Informationen, die Einstellung des Autors oder Humor wird verstanden. Der Redefluss ist spontan und flüssig und die Teilnehmenden haben keine Probleme auf ihr Gegenüber sinnvoll einzugehen.

Lehrplan ist leer

Dozent

zkoeksal

350,00 € 295,00 €

Leave a Reply

Your email address will not be published.